Skip to main content

Aktivitäten in der Ukraine

Karte der Ukraine mit Kiev und Charkiv.
FRIEDENSBRUGG war in Kiev und Charkiv.
Maidan in Kiev Anfang 2015.
Blumen und Windlichter erinnern auf dem Kiever Maidan an die Ereignisse von 2014.
Kinderzeichnung aus Kiev zum Thema Frieden.
Hoffnung auf Frieden drückt sich auch in dieser Kinderzeichnung aus.
Kurse in gewaltfreier Kommunikation und Abklärungen zu Zusammenarbeit in Schulprojekten.
Bereitstellung von Hilfsgütern durch eine NGO in Charkiv.
Eine NGO bereitet in Charkiv Hilfsgüter zum Transport in die Kriesengebiete vor.
SchülerInnen und Lehrerinnen des Trainings in Lviv.
Trainingsende in Lviv.
Abschied in Lviv 2015.
 

Seit 2015 ist FRIEDENSBRUGG in der Ukraine im Einsatz. Die Vorstandsmitglieder Verena Jegher und Marc Joset waren vor Ort.

In Charkiv gab Verena Jegher Kurse in gewaltfreier Kommunikation (GFK). Teilnehmende waren Lehrerinnen und Therapeutinnen, die in Schulheimen tätig sind, wo viele Waisen und traumatisierte Kinder leben.

Marc Joset evaluierte mit den ukrainischen Schulverantwortlichen Möglichkeiten für gemeinsame Projekte mit Fachleuten aus der Region Basel.

In der ostukrainischen Stadt Charkiv leben heute viele Flüchtlinge aus dem Konfliktgebiet Donbass. Sie werden von ukrainischen Freiwilligen betreut.

Diese zu unterstützen, hat sich FRIEDENSBRUGG zum Ziel gesetzt.

Von Charkiv aus werden Hilfsgüter in die Kriegsgebiete gebracht. FRIEDENSBRUGG informierte sich bei den Freiwilligen der NGO „Dar“ über die schwierigen und gefährlichen Sammel- und Transportaktionen.

In Kiew fanden weitere GFK-Seminare statt. Es konnten einige Kontakte geknüpft und Gespräche geführt werden, so mit der Schweizer Botschaft, der Universität und einer Hilfsorganisation für Kriegsveteranen.

Die Betroffenheit der Bevölkerung über den Krieg ist gross. Noch ist viel Hoffnung auf Frieden vorhanden, was sich auch in einer Zeichnung des neunjährigen Primarschülers Danylo Churavin aus Kiew ausdrückt.

Monika Wiedemann und Marc Joset trafen sich im Juni 2017 auf einer „Fact Finding-Reise“ in Kiev und Lviv (Lemberg) mit Schulverantwortlichen und Vertretungen von NGOs usw. zwecks Evaluation für weitere Projektarbeit von Friedensbrugg in der Ukraine.

Im Oktober 2017 organisierte Friedensbrugg Workshops für Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter in Lviv (West-Ukraine), in denen Schweizer Lehrpersonen integrative Unterrichtsformen vorstellten und konfliktlösende Methoden an praktischen Beispielen vermittelten.

Miriam Dalla Libera und Michael Peuckert setzten die Kursarbeit im November in Lviv mit Einführungen und Trainings in „Gewaltfreier Kommunikation“ (GFK) fort.