Skip to main content
Die Basler Lehrerin Monika Wiedemann (ganz links) beim Treffen mit ukrainischen Lehrern und Schulleitern. (Foto Marc Joset)
Gruppenarbeit "Ressourcen-Tratsch"
Verladen der Schulmöbel für Makedonien...
...und die Kinder haben Freude an den neuen Möbeln.
Konzert der Roma Rock School in Skopje.

Ukraine

Juni

Monika Wiedemann und Marc Joset trafen sich auf einer „Fact Finding-Reise“ in Kiev und Lviv (Lemberg) mit Schulverantwortlichen und Vertretungen von NGOs usw. zwecks Evaluation für weitere Projektarbeit von Friedensbrugg in der Ukraine.

Oktober

Friedensbrugg organisierte Workshops für Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter in Lviv (West-Ukraine), in denen Schweizer Lehrpersonen integrative Unterrichtsformen vorstellten und konfliktlösende Methoden an praktischen Beispielen vermittelten.

November

Miriam Dalla Libera und Michael Peukert setzten die Kursarbeit in Lviv mit Einführungen und Trainings in „Gewaltfreier Kommunikation“ (GFK) fort.

Makedonien

Januar

Pratteler Schulmaterial für Makedonien
Die Schulhäuser Burggarten und Schloss in Pratteln werden renoviert. In beiden Schulhäusern hatte es noch viele Schüler- und Lehrerinnenpulte sowie Stühle, die nicht mehr gebraucht werden. Sie sind aber noch in einem soliden und unbeschädigten Zustand. Zu schade um einfach weggeworfen zu werden! Denise Stöckli, ehemalige Gemeinderätin von Pratteln, und Monika Wiedemann, Fridensbrugg, organisierten und begleiteten den Transport des Mobilars nach Makedonien, wo Friedensbrugg seit 2005 Kontakte mit Schulen hat. Die Schulmöbel wurden nach Shutka (Suto Orizari, "Romastadt" bei Skopje) gebracht zur Schule Braka Ramiz-Hamid, die vorwiegend von Romakindern besucht wird.

Oktober - Dezember

"RomaRockSchool" in Skopje

Unter der Leitung von Alvin Salimovski und der Projektbegleitung von Monika Wiedemann (Friedensbrugg) fand vom Oktober bis Dezember 2017 in Skopje, Gemeinde Shuto Orizari, das Musikprojekt RomaRockSchool statt.

Kinder, egal welcher ethnischen Zugehörigkeit, könne man am besten mit Musikprojekten verbinden, schreibt dazu der Projektleiter. Die Zusammenarbeit in Musikprojekten der Friedensbrugg inspirierte ihn, die "Association for Multi-ethnic Music Education - Roma Rock School" in Skopje zu gründen.

Ziel der Roma Rock School ist es durch Musik zur Integration von Roma und Kinder die zu anderen gefährdeten Gruppen gehören beizutragen. Das breiter gefasste Ziel der Organisation ist es Integration, multiethnische Toleranz und Zusammenleben zwischen den Mitgliedern der verschiedenen ethnischen Gruppen durch Musizieren und Komponieren verschiedene kulturelle und ethnische Elemente zu unterstützen.

Schweiz

September, Oktober

25Jahre Friedensbrugg

Am 19. Oktober 1992 erfolgte die Vereinsgründung der FRIEDENSBRUGG.

An der Generalversammlung von Friedensbrugg vom 18. September 2017 stossen wir zu Ehren und zum Wohl der immer noch tatkräftigen und unternehmungslustigen Dame FRIEDENSBRUGG an!

Wir trauern um Verena Jegher

Verena Jegher, Vorstandsmitglied und Projektleiterin von Friedensbrugg, ist am 11. August 2016 verstorben.

Verena Jegher war in den Anfangszeiten zu Friedensbrugg (1993) gestossen, sie fand dazu über die „Frauen für den Frieden“. Sie war Trainerin und Assessorin in Gewaltfreier Kommunikation (GfK) nach Dr. Rosenberg. Sie arbeitete als Trainerin in GfK an Hochschulen, Schulen und mit Gruppen an Projekten in Ostslawonien (Kroatien), in Novi Sad (Vojvodina, Serbien), in Tuzla (Bosnien), in Kabul (Afghanistan), in Beirut (Libanon) in Kiev und Lviv (Ukraine). In der Broschüre zum 20-Jahrjubiläum von FRIEDENSBRUGG legte Verena dar, welche Bedeutung der GfK in der Vermittlungsarbeit in Konfliktgebieten zukommen kann.1

Erschüttert und betroffen vom Krieg in der Ukraine nutzte Verena Jegher ihre familiären Kontakte zur Ukraine, um im kriegs- und krisengeschüttelten Land Vermittlungsarbeit und Vortragstätigkeit aufzunehmen. Im Winter 2015 reiste sie erstmals in die Ukraine für GfK-Seminare, Vorträge und Kontaktbesuche. Vier weitere Arbeitseinsätze folgten im gleichen Jahr und einer im März 2016. Die Daten für den nächsten Einsatz im Juni 2016 waren von Verena bereits fixiert, als sie krankheitshalber absagen musste. Nach kurzer schwerer Krankheit ist sie verstorben.

Nach ihrem letzten Workshop in der Ukraine im März 2016 schrieb Verena Jegher: „Die Menschen dort sagen: “Wir haben zwar Krieg im Land und wir könnten uns als arme Opfer einrichten. Doch keiner spricht mehr davon. Wir wollen für eine bessere Zukunft kämpfen.“

In Erinnerung und Dankbarkeit.
Für die Friedensbrugg: Agathe Schuler Präsidentin

1 Siehe auch Beitrag „Auch das macht Angst ...“ von Verena Jegher im Buch
Sich einmischen – Friedensprojekte im ehemaligen Jugoslawien, S. 49 – 55 (pdf)

Nachruf auf Verena Jegher (pdf)

Ukraine

März

Verena Jegher und Miriam Dalla Libera führten in Lviv und Kyiv in weiteren Kursen in die Methode der gewaltfreien Kommunikation (GfK) ein und übten mit den Teilnehmenden die Anwendung.

Impression von Verena Jegher: Was die Menschen dort tun, gefällt mir so! Sie sagen: „Wir haben zwar Krieg im Land und wir könnten uns als arme Opfer einrichten. Doch keiner spricht mehr davon. Wir wollen für eine bessere Zukunft kämpfen.“ Und darum wollen sie Gewaltfreie Kommunikation im ganzen Erziehungssektor anbieten.

Weitere Informationen zur Ukraine

Mazedonien, Tetovo

April

Daniel Martin besuchte die Schule Lirija in Tetovo, wo er insgesamt mehr als zehn Jahre mit diversen Projekten für Friedensbrugg im Einsatz stand. In der Schule Lirija herrscht dank engagierten Lehrerinnen und dem Engagement von "Nansenschule" Aufbruchstimmung. Aufbruchstimmung, die insgesamt in Mazedonien nicht wahrnehmbar ist. Diese „Oase“ einer veränderten und deutlich verbesserten Schulkultur hat ihre Wurzeln bei Friedensbrugg.

Weitere Informationen zu Mazedonien

Ostslavonien (Kroatien)

Juli

Besuche von Thomas Schmid und Regula Kunz in Ernestinovo bei Zorica Kovacevic sowie in Vukovar und Osijek

Weitere Informationen zu Kroatien

Kurse in gewaltfreier Kommunikation und Abklärungen zu Zusammenarbeit in Schulprojekten.
SchülerInnen und Lehrerinnen des Trainings in Lviv.
Trainingsende in Lviv.
Abschied in Lviv 2015.

Ukraine

Januar

  • Verena Jegher erteilte Kurse in gewaltfreier Kommunikation (GFK) in Kiev und Charkiv; Marc Joset traf sich mit ukrainischen Schulverantwortlichen und Vertretungen von NGOs usw. zwecks Evaluation für weitere Projektarbeit von Friedensbrugg.

April

  • Verena Jegher leitete Workshops für GFK in Kiev und Charkov.

Juni

  • Verena Jegher erteilte GFK-Kurse in Kyiv (Kiew), in Slovyansk und in Lviv (Lemberg). Karl Eisenring erteilte an den gleichen Orten Seminare mit Fokus auf Traumaarbeit.

September

  • Verena Jegher setzte ihre Projektarbeit in Kyiv (Kiew) und in Lviv (Lemberg) fort.

Dezember

  • Verena Jegher reiste ein weiteres Mal in die Ukraine, sie wurde begleitet und unterstützt von Miriam Dalla Libera, einer GfK-Kollegin, die als Lehrerin in Basel aktiv ist. Es gab Veranstaltungen für verschiedene Gruppen, erstmals auch ein GfK-Training für Lehrpersonen und eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler.

Berichte September - Dezember

 

Weitere Informationen zur Ukraine

Schweiz

Mai, Juni

  • Einreichung der Petition „Basler Apell für internationale Flüchtlings-Territorien“ an den Bundesrat.
  • Antwortscrheiben von Bundesrat Didier Burkhalter.

Weitere Informationen zum Appell

Marc Joset übergibt an der OSZE-Konferenz in Basel Bundespräsident Didier Burkhalter den Petitionstext.

Mazedonien

Juni

  • Tetovo: Workshops für Lehrerinnen und Lehrer; Projekt "Gemeinsam lernen"

September

  • Kontaktreise von Monika Wiedemann nach Skopje zwecks Abklärungen betreffend Theaterprojekt in Suto Orizari und Musikprojekt „Roma Rock School“

Weitere Informationen zu Mazedonien

Schweiz

Dezember

  • Teilnahme von Marc Joset an der NGO-Konferenz „Humanrights“ im Rahmen der OSZE- Aussenministerkonferenz in Basel
  • Lancierung einer Petition „Basler Apell für internationale Flüchtlings-Territorien“ unter Federführung von Louis Kuhn.

Weitere Informationen zum Appell

Kinder in Suto Orizari
Üben für "Clownin Augustina"
Vorbereitung für den grossen Auftritt.
Tanz-Event, aufgeführt im Stadtpark von Skopje.

Mazedonien

Januar

  • Bericht zum Tanzanlass in Mazedonien

Mai

  • Abschlussbericht "Gemeinsam lernen"

Weitere Informationen zu Mazedonien

Kroatien - Republik Serbien - Bosnien-Herzegowina

Mai

  • Zusammenfassender Bericht Gerhard Krauth, Friedensbüro Göttingen
    Oekologie / Verständigung / Region : Klimaschutz u. Energieversorgung

Weitere Informationen zum Thema Oekologie

Schweiz

September

    • Generalversammlung: Neues Präsidium

    Weitere Informationen zum Verein

    Zusammenarbeit zwischen den Grundschulen "Brakja Ramiz und Hamid" und "26. Juli " in Suto Orizari, Skopje (2012).
    Spielerische Kommunikationsübungen im Rahmen von "Gemeinsam lernen" 2012 in Tetovo.

    Mazedonien

    Januar

    • Plan für das Projekt "Learning together / Gemeinsam lernen"

    Mai

    • Bericht zum Projekt " Gemeinsam lernen" in Tetovo, Mazedonien.
      13.2.2012 - 10.5.2012; Bericht Daniel Martin

    Weitere Informationen zu Makedonien

    Kroatien

    Mai

    • Ein Besuchstag in Ostslawonien (Daniel Martin)

    Weitere Informationen zu Kroatien

    Bericht Basellandschaftliche Zeitung.

    Mazedonien

    Februar

    • Projekt "Gemeinsam lernen" in Tetovo, Mazedonien. Bericht Daniel Martin

    Mai

    • "Bei uns treffe ich Ausländer; dort Menschen". Bericht BZ über die Bildungsreise der Muttenzer Lehrer nach Mazedonien
    • "Integration ist ein Fremdwort" Bericht der BaZ über die Reise der Muttenzer Lehrer nach Mazedonien

    Weitere Informationen zu Mazedonien

    Mazedonien

    Februar

    • Kontaktreise für ein Projekt mit Schulklassen in Tetovo, Mazedonien

    April

    •  Workshop für Lehrkräfte, Mitleitung durch lokale Lehrkräfte; Thema „Umgang mit aggressiven Schülerinnen und Schüler“ und „Kinderrechte“ in Shutka Orizari, Skopje, Mazedonien

    September - Dezember

    • Projekt für „mazedonische“ und „albanische“ Schulklassen; Thema „Trennen für den Frieden? Ausweg aus der Segregation“ an der Schule Lirija, Tetovo, Mazedonien
    • Bericht "Trennen für den Frieden", September - Dezember 2010, Schlussbericht

    Weitere Informationen zu Mazedonien

    Bosnien - Herzegowina

    April / Juni

    • Kontaktreisen, Schulbesuche in Bosnien

    Weitere Informationen zu Bosnien - Herzegowina

    Mazedonien

    April

    • Workshop für Lehrpersonen; Thema „Arbeit mit Eltern“ in Shutka Orizari, Skopje, Mazedonien

    Mai

    • Workshop für Lehrkräfte mit Moderatorenteamaus Skopje; Thema „Gewaltfreie Kommunikation“ in Tetovo, Mazedonien

    Weitere Informationen zu Mazedonien

    Bosnien - Herzegowina

    Juni - Dezember

    •  Vorbereitung für ein neues Projekt für „mazedonische“ und „albanische“ Schulklassen an der Schule Lirija, Tetovo; Arbeitstitel „Trennen für den Frieden?“
    •  Seminare für Trainerinnen; Thema „Gewaltfreie Kommunikation“ in Tuzla, Bosnien

    Weitere Informationen zu Bosnien - Herzegowina

    Kosovo

    April

    • Kontaktreise, Schulbesuche in Kosovo

    Weitere Informationen zu Kosovo

    Mazedonien

    März

    • Workshop für Lehrpersonen mit Moderatorenteam aus Skopje; Thema „Effektive Partnerschaft zwischen Jugendlichen und Erwachsenen“ in Tetovo, Mazedonien
    • Teilnahme einer Delegation aus der Schweiz am „Oekologietag“ der Schule in Shutka Orizari, Skopje, Mazedonien

    Mai

    • Workshop für Lehrkräfte; Themen „Gesundheit“ und „Littering in Shutka Orizari, Skopje, Mazedonien

    Weitere Informationen zu Mazedonien

    Bosnien - Herzegowina

    Mai

    • Seminare für Trainerinnen, „Gewaltfreie Kommunikation“ in Novi Sad, Serbien und Tuzla, Bosnien

    Weitere Informationen zu Bosnien - Herzegowina

    Kroatien

    Februar

    • Workshop Biolandbau ISO 65 Qualitätsmanagement in Osije

    Mehr Informationen zu Kroatien

    Mazedonien

    April

    • Erster Workshop für Lehrkräfte in Form einer “Zukunftswerkstatt“ in Shutka Orizari, Skopje, Mazedonien
    • Workshop für Lehrkräfte, organisiert und geleitet von Lehrerinnen aus Tetovo, finanziert von FRIEDENSBRUGG, Thema „Wie gut kennen wir uns“; Tetovo, Mazedonien

    Mehr Informationen zu Mazedonien

    Schweiz

    Dezember

    • Gemeinsamer Rundbrief mit Gemeinden Gemeinsam Freiamt

     

     

    Mazedonien

    April

      • Workshop für Lehrkräfte, Thema „Eine Schule bekennt Farbe “ in Tetovo, Mazedonien Erster Besuch in Shutka Orizari, Skopje, Mazedonien

      Oktober

      • Kontaktreise; Besuch in der Schule „26. Juli“ mit Kindern aus albanischen und Roma Familien und in der Schule „Braca Ramiz, Hamid“ in Shutka Orizari, Skopje, Mazedonien

      November

      • Workshop für Lehrpersonen; Thema „Feeling fine, body and soul – me and you - today and tomorrow“ in Tetovo, Mazedonien

      Mehr Informationen zu Mazedonien

       

       

      Schulkinder in Kaponica (Mazedonien) 2005

      Serbien

      Mai

      • Kurs für Kompostieren in Subotica, Serbien

      Mehr Informationen zu Serbien

      Mazedonien

      Mai

        • Workshop für Lehrkräfte; Thema „Zusammenarbeit in der Schule“ in Tetovo, Mazedonien

        November

        • Workshop für Lehrkräfte; Thema „Projekt Bewegung“ in Tetovo, Mazedonien

        Mai und November

        • Projekt „Schulmaterial für Schulen in der Umgebung von Tetovo“, Mazedonien

        Mehr Informationen zu Mazedonien